Ritter Max von Schabernack

Habt ihr euch früher gern Bilder zu euren Lieblingsgeschichten ausgedacht oder zu euren Lieblingsserien? Als Kind der 90er fand ich Sailor Moon richtig toll, oder aber die Asterix Trickfilme. Dann konnte ich ewig da sitzen und mir die Figuren in neuen Abenteuern ausdenken oder ganze Puppentheater in Schuhkartons basteln. Cleopatra war aber auch eine echte Erscheinung – diese Haare.

Die kleine Leseratte begann, nachdem wir „Mein Nachbar Totoro“ gesehen haben, Häuser zu entwerfen, in denen die Familie aus dem Film wohnen konnte. Der Detailreichtum war unbeschreiblich für eine Vierjährige.

Wenn Kinder Geschichten illustrieren, können wir Erwachsenen staunen, schmunzeln oder gar grinsen. Diese Mischung aus Fantasie und Realität der Kinder ist unglaublich.

Claudia Syguda hat zusammen mit der Grundschule Köppern ein wunderbares Projekt gestartet. In ihrer Buchreihe „Reimgeschichten mit Bildern von Kindern für Kinder“ haben die Kinder aus der 3. und 4. Klasse Claudias Geschichte vom „Ritter Max von Schabernack“ illustriert. Dabei ist dieses einzigartige und herzerwärmende Kinderbuch entstanden.

Der Ritter Max ist ein ganz besonderer Ritter. Er kämpft überhaupt nicht gerne, sondern erfreut sich anderer Hobbies. Das können seine Eltern, der König und die Königin von Schabernack, gar nicht verstehen. Sie wollen einfach nur, dass er wie alle anderen Ritter ist und nicht solche Flausen im Kopf hat wie auf dem Pferd stehen, tanzen oder jonglieren. Es bricht ihnen das Herz und sie weinen beide bitterlich. Als der Zirkus durch das Land zieht, meint Ritter Max, seine Bestimmung gefunden zu haben. Wird er sich dem Zirkus anschließen können? Was werden seine Eltern dazu sagen?

Ich finde dieses kleine, feine Büchlein von der studierten Pädagogin, Claudia Syguda, sehr gelungen. Nicht nur ist die Geschichte sehr witzig und die Reime aufgrund der Wiederholungen sehr einprägsam; besonders überzeugt mich der Weg, den sie geht, indem sie Kinder ihre Reimgeschichte illustrieren lässt.

Die Leseratte ist begeistert und wollte auch direkt die Stifte schwingen, um Ritter Max zu zeichnen. Die Bilder der anderen Kinder motivieren die Kinder, die das Buch lesen zum Ausprobieren. Sie trauen sich mehr zu, zu experimentieren, als wenn sie ein modern illustriertes Buch vor sich liegen haben. Ich denke, das Buch baut gut eine Beziehung zu den Kindern auf, die es lesen.

Claudia Syguda hat noch zwei weitere „Reimgeschichten mit Bildern von Kindern für Kinder“ herausgegeben: „Die Fee Schlaraffe“ und „Freddy, das freche Gespenst“.

Das Buch kam zum Wal im Kakao als Wanderbuch. Ich durfte es eine Zeit lang behalten, bestaunen und euch beschreiben und nun wird es seinen Weg fortsetzen zur nächsten Buchbesprechung. Diese Idee ist meiner Meinung nach sehr Ressourcen schonend und kann vielleicht als Vorbild fungieren für andere SelbstverlegerInnen.

ISBN: 9783752671520

Claudia Syguda (2020): Ritter Max von Schabernack. Norderstedt: Books on Demand.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s