Welche Farbe hat die Liebe?

Eigentlich wollte ich euch ein anderes Buch des Alibri Verlags vorstellen, doch irgendwie hat sich meine kleine Leseratte dieses zuckerbunte Buch zum Thema „Liebe“ als neues Lieblingsbuch auserkoren.

Das große Thema „Liebe“. Ich glaube, erst seitdem meine Tochter auf der Welt ist, weiß ich wirklich, wie sich Liebe anfühlt. Diese bedingungslose Liebe, die sich durch nichts erschüttern lässt. Diese Liebe, die dich vor Freude weinen lässt und lachen zugleich.

In „Welche Farbe hat die Liebe?“ geht es um Anna aus Klein-Liebtal. Ein kleines Mädchen, welches in einer Welt aufwächst, die durchzogen ist von einem Gefühl, das Anna zu Beginn noch nicht benennen kann.

In bunten Farben werden die ersten Lebensjahre von Anna und ihren Eltern, der lila Lia und dem roten Ed, dargestellt. Sie haben eine wunderbare Zeit zusammen, voller Musik, Harmonie, Rhythmus uns Freude.

Irgendwann kommt der blaue Eli dazu, der Anna ganz neue Impulse gibt und ihr zeigt, wie verschieden Menschen sind und was Liebe bedeutet:

„Menschen sind ganz schön verschieden. Glücklich miteinander leben können wir nur, wenn wir uns lieben.“

Nach dem blauen Eli, kommt Betty in die Familie, „wie die Sonne so strahlend gelb, warm und nett“. Nun ist Annas Familie vollständig und sie ist glücklich und fühlt sich wie ein Regenbogen.

Ein jedes Familienmitglied ist auf seine Weise für Anna da – sei es zum Scherzen, zum Fragen-beantworten, zum Spielen und Toben oder zum Schützen und Trösten.

Doch wo Liebe ist, ist auch Angst, einen geliebten Menschen zu verlieren. Was ist, wenn plötzlich eine der Farben fehlt, die uns umgeben, wenn eine „traurige düstere Lücke“ entsteht?

Ganz wunderbar und herzerwärmend wird in diesem Buch erklärt, was bleibt, wenn jemand geht. Und auch als Anna sich fragt, wo die Liebe in ihr ist und welche Farbe sie hat, erklärt dieses wunderschöne Bilderbuch, dass wir bereits alles in uns tragen.

Dieses Buch berührt mich als alleinerziehende Mutter auf eine ganz besondere Weise. Er drückt auf wunde Punkte und ist dabei heilsam zugleich. Ich kann verstehen, warum die Leseratte es mag.

Doch ich muss gestehen, dass ich das Buch mehrmals lesen und sogar die Vorstellung vom Verlag zu Rate ziehen musste, um den Zusammenhang zwischen den Erwachsenen zu verstehen. Nicht einmal der Klappentext hat mich in irgendeiner Weise auf die richtige Spur gebracht. Vielleicht bin ich zu geprägt von der eigenen Vergangenheit. Für mich schien es um Trennung zu gehen, die jedoch positiv dargestellt wurde. Das hat mich verwirrt, weil es nicht stimmig war.

Und irgendwann platze der Knoten und alles machte Sinn:

„Manche Familien bestehen eben nicht nur aus Mama, Papa und zwei Kindern. In Annas Familie gibt es vier Eltern und ein Kind. Was alle verbindet, ist die Liebe zueinander und ganz besonders zu Anna.“

Klappentext „Welche Farbe hat die Liebe?“

Ich freue mich sehr euch dieses tolle Buch von Mariana Ellery über eine polyamoröse Familienkonstellation vorstellen zu dürfen – das erste seiner Art. Es bricht alte Denkmuster auf und zeigt, dass das Wichtigste die Liebe ist, in all ihren Facetten. Clara Reschkes Illustrationen sind so warm und unterstreichen durch ihre Farbenpracht die Charaktere und die Geschichte auf eine ganz besondere Weise.

Dank gilt dem Alibri Verlag, der mir dieses Rezensiosexemplar zur Verfügung gestellt hat! Besonders dankbar bin ich, dass ihr euch der Themen annehmt, die jenseits der Mainstream-Kinderbücher liegen und die doch so unglaublich wichtig sind!

Mariana Ellery/ Clara Reschke (2021): Welche Farbe hat die Liebe? Aschaffenburg: Alibri Verlag GmbH.

ISBN: 978-3-86569-334-1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s