Das große Büchergilde Gedichtbuch

Kennt ihr das, wenn es euch die Sprache verschlägt? Wenn ihr einfach nicht die richtigen Worte findet? Euer Kopf verstummt? So ging es mir jetzt fast ein Jahr lang.

Und da ich nicht über Bücher schreiben konnte, habe ich sehr viel gelesen und dabei wunderbare Klassiker entdeckt, die mich in ihren Bann zogen. Irgendwann bin ich dann auf die Büchergilde gestoßen und fasziniert von dem Gedanken, einem jeden Menschen gute und schöne Literatur zugänglich zu machen. Noch mehr freue ich mich, dass ich diesen wunderbaren Gedichtband als Rezensionsexemplar zugesendet bekommen habe, den ich euch jetzt vorstellen möchte.

Illustrationen aus „Das große Büchergilde Gedichtbuch“

Es gibt an Gedichtbüchern ja viele zu kaufen und die Leseratte und ich haben derer einige in unserem Bücherregal stehen. Und klar, wir mögen sie alle. Doch dieses Buch ist anders. Es ist die Essenz der Bücher, die wir haben und noch viel mehr.

Der Herausgeber ist Alexander Elspas, seines Zeichens gelernter Buchhändler mit jahrzehntelanger Verlagserfahrung und seit 2017 Geschäftsführer und Verleger der Büchergilde, hat bereits mit seinem Vorwort genau den Ton getroffen, den auch ich hier beim Wal im Kakao anzuschlagen versuche:

„[…] Ein Gedicht kann mit wenigen Zeilen ein Feuerwerk der Fantasie entfachen, Trost spenden, ein Lächeln ins Gesicht zaubern oder zum Nachdenken über sich und andere anregen. Mit Mut zum Nonsens und Freude an der Absurdität spielt Poesie mit den Möglichkeiten der Sprache, stellt Wörter oder Sätze in neue Zusammenhänge und öffnet das Bewusstsein des Lesers oder der Zuhörerin für eine verborgene Welt, für neue Blickrichtungen. Besonders Kinder entwicklen schnell ein Gespür für den Klang und den Rhythmus der Verse und haben Spaß am erfindungsreichen Spiel mit der Sprache. […]“

Alexander Elspas – Vorwort

Egal, wo ich das Buch aufschlage, ich bleibe immer an einem der wunderbaren Gedichte hängen (Selbst jetzt, wo ich diese Rezension verfasse. Ich bitte um Verzeihung!) und lasse die Zeit verstreichen mit einem Lächeln im Gesicht oder einem Gedanken, der lange nachklingt. Auch die unterschiedlichen Illustrationen tragen dazu bei, die Gedichte auf eine ganz eigene Art zu erleben und tiefer einzutauchen. Dabei ist jede Illustration von einem eigenen Stil und es ist kaum zu glauben, dass diese kreative Diversität von einer einzigen Künstlerin stammt – Ceylan Maurer.

Illustration des Gedichts „Der Panther“ von Rainer Maria Rilke in „Das große Büchergilde Gedichtbuch“

Neben Volksgut wie „Morgens früh um sechs“ oder meinem Lieblingsgedicht „Dunkel war‘s, der Mond schien helle“, befinden sich in diesem Band Gedichte von Brecht, Erhardt, Goethe, Hesse, Kästner, Lessing, Morgenstern, Rilke, Schiller, Storm, Valentin und noch vielen mehr. Natürlich die Damen nicht zu vergessen: z.B. Brender, Dehmel, Domin, Droste-Hülshoff, Ebner-Eschenbach, Funke, Günderrode, Huch. Da ich ein Fan bin von Mascha Kaléko, freut es mich besonders, auch sie in diesem Gedichtband wieder zu finden.

Die Zusammenstellung ist fabelhaft! Ich kann es nicht anders sagen. Es ist ein Familienbuch, was ganze Generationen begeistern wird. Es ist ein Band, der immer wieder gern zur Hand genommen wird um zu schmökern, in den Schlaf zu begleiten, für die Schule zu lernen, oder ein Gedicht für den Weihnachtsmann o.ä. vorzubereiten. Der Wortwitz tröstet, die Abendgedichte verströmen Behaglichkeit und scheinbar neutrale Gedichte regen zum Nachdenken an.

Ein Lieblingsgedicht hat die Leseratte übrigens auch schon gefunden – „Mit einem Buch in der Hand gehört dir ein ganzes Land“ von Heinz Janisch. Dort entwickelt sich beim Vor-Lesen wieder diese Dynamik, die ich an Lyrik so liebe und die ein Grund für diesen Blog war.

Danke für dieses tolle Buch! Und besonders die Illustratorin, Ceylan Maurer, ist einen genauen Blick wert. Sie ist wirklich unglaublich vielseitig!

Hier geht es zum Interview mit Alexander Elspas.

Alexander Elspas (2021): „Das große Büchergilde Gedichtebuch“. Frankfurt am Main: Büchergilde Gutenberg.

(ISBN: 978-3-7632-7244-0)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s